Mikulov

Startseite > Fremdenverkehr > Aktivurlaub > Wandern > Svatý kopeček (Heiliger Berg)

Svatý kopeček (Heiliger Berg)

Der Svatý kopeček (Heiliger Berg) ist eine weitere von der Natur geschaffene Dominante Mikulovs. Wegen des reichen Vorkommens geschützter und seltener Pflanzen- und Tierarten wurde der Berg zum Naturschutzgebiet erklärt. Auf dem Gipfel des Svatý kopeček befinden sich die Wallfahrtskirche St. Sebastian, ein Glockenturm und weitere zum Kreuzweg gehörende Sakralbauten.

BeispielbildDer Svatý kopeček (363 m) ist einer der Gipfel der Pollauer Berge. Das Felsmassiv aus Jurakalken hat die Form eines ovalen Kamms mit flachem Scheitel und steilen Flanken. Auf dem Svatý kopeček finden sich zahlreiche geschützte Pflanzenarten. Daher wurde er bereits 1946 zum Pflanzenschutzgebiet und 1992 zum Naturschutzgebiet erklärt. Die ursprünglichen Pflanzenarten haben sich in einer Steppen-Lebensgemeinschaft auf dem Gipfel des Svatý kopeček erhalten. An den Südhängen gedeiht eine artenreiche Felsensteppe (Zwergschwertlilie, Federgras, Berg-Gamander). Einzigartig ist das Vorkommen mehrerer Arten parasitischer Sommerwurzen. Die Osthänge sind von Gebüschen bedeckt, bei denen Weißdorn dominiert, die Nordhänge wurden schon vor langem aufgeforstet. Auf den Steppenflächen kommen zahlreiche wärmeliebende Insektenarten vor. Zu den populärsten Wirbeltierarten des Svatý kopeček gehört der in den Wänden eines verlassenen Steinbruchs nistende Uhu.

Auf dem Plan anzeigen

Zobrazit na mapě Svatý kopeček

Zusammenhängende Fotogalerie

Das Beste aus Mikulov

Das Beste aus Mikulov