Mikulov

Dietrichsteiner Gruft

Die Kirche St. Anna mit der Nachbildung der Casa Santa im italienischen Loreto entstand in den Jahren 1623-1656 im unteren Teil des Stadtplatzes. An der Südwestseite der Kirche wurde die Grabkapelle der Dietrichsteiner errichtet, Anfang des 18. Jahrhunderts erhielt sie eine zweitürmige Fassade nach einem Entwurf von J. B. Fischer von Erlach.


BeispielbildDer gesamte Bau wurde bei dem Stadtbrand von 1784 stark beschädigt und danach erst in der Mitte des 19. Jahrhunderts zur Familiengruft der Dietrichsteiner umgestaltet. Von ihrem provisorischen Aufbewahrungsort unter der Kirche St. Wenzel wurden die sterblichen Überreste von Familienmitgliedern aus den Jahren 1617 bis 1852 hierher verbracht.

Kontakt

Öffnungszeiten

  • April, Mai, Oktober
    Montag–Sonntag 10.00–17.00 Uhr 
  • Juni–September
    Montag–Sonntag 9.00–18.00 Uhr
  • November–Marz
    nur für Gruppen ab 15 Personen, telefonische Reservierung mindestens zwei Tage im Voraus

Eintritt

  • April–Oktober: Vollpreis 60 CZK, Ermäßigt 30 CZK
  • November–März: Vollpreis 80 CZK, Ermäßigt 50 CZK
  • Nachtbesichtigungen (Juli, August): Vollpreis 100 CZK, ermäßigt 50 CZK