Mikulov

Museumsverein

Der ursprüngliche Museumsverein wurde im Jahr 1913 gegründet. Seine Anfänge waren überaus bescheiden: die Mitglieder waren begeisterte Sammler von Antiquitäten und Kuriositäten, die sie erstmals 1922 ausstellten. Damit war der Grundstein für das Mikulover Museum gelegt. Zu seinem ersten Kustos und späteren Direktor wurde PhDr. Karel Jüttner (1883-1959), der nach dem Krieg den Wirkungsbereich des Museums auf die ganze Region ausweitete.

BeispielbildNeu gegründet wurde der Museumsverein durch die Mitgliederversammlung vom 4. September 1992. In vierzehn Jahren organisierte er 17 Vorlesungen und acht heimatkundliche Spaziergänge. Er richtete drei Gedenkstätten für herausragende Persönlichkeiten mit einem Bezug zu Mikulov ein. Der Verein initiierte eine Ausstellung, drei Konzerte, die Spartierung dreier archivierter Musikwerke, begann mit der Instandsetzung des jüdischen Friedhofs und ließ ein Faksimile der Privilegien der jüdischen Gemeinde von Mikulov anfertigen. Durch sein Wirken hat der Verein auch andere Träger des Kulturlebens in Mikulov zu ähnlichen Aktivitäten motiviert. 

Derzeitiger Höhepunkt in der Tätigkeit des neugegründeten Museumsvereins in Mikulov ist der Aufbau einer Gedenkstätte für die bedeutendste Persönlichkeit in der Geschichte der Stadt – Kardinal Fürst Franz von Dietrichstein. Es ist dem Verein als Initiator gelungen, für die Umsetzung des Vorhabens auch die Stadt Mikulov, das Kollegiatkapitel Sankt Wenzel, das Regionalmuseum, das Staatliche Bezirksarchiv für den Bezirk Břeclav mit Sitz in Mikulov, den Verein der Freunde Mikulovs und das Mikulover Zentrum für europäische Kultur zu gewinnen. Trotz der Vorbehalte nichtkatholischer Christen und von Menschen, die unter dem Einfluß der nationalen Auslegung der tschechischen Geschichte stehen, konnte der Museumsverein sein Vorhaben zu einem erfolgreichen Abschluß bringen. Zur Vorstellung des Gedenkraums wird es am 11. Oktober 2006 im Zusammenhang mit dem Mikulover Symposium zum Thema „Kardinal Dietrichstein und seine Zeit“ kommen (mehr unter www.archiv-mikulov.cz). Der Museumsverein in Mikulov tritt so in das fünfzehnte Jahr seiner wiederaufgenommenen Tätigkeit ein.

Der Museumsverein hat 62 aktive Mitglieder, an seiner Spitze stehen seit langen Jahren PaedDr. Jarmila Červená (Vorsitzende) und Mgr. Svatopluk Vrbka (Geschäftsführer). Mit der Ehrenmitgliedschaft wurden 18 Persönlichkeiten ausgezeichnet, darunter etwa Can. Vojtěch Samec †, Ing. Gertrude Gröll, Prof. Ivan Dorovský, Zdena Jelínková †, Hermína Hlaváčková, Jaroslav Koželuha, Josef Lawitschka, Prof. Rudolf Gajdoš †, Rudolf Vodička †, Ing. arch. Otakar Oplatek †, Nikos Armutidis, Prof. Stanislav Krátký oder Miloslav Zbořil.

Kontakt

  • Muzejní spolek v Mikulově
  • Mgr. Svatopluk Vrbka
  • ul. 22. dubna 29
  • 692 01 Mikulov
  • tel.: +420 519 510 559, +420 728 381 428
  • e-mail: vrbkovi@quick.cz

Kulturreferat

Beispielbild

+420 519 324 922

E-mail: kultura@mikulov.cz

Dezember 2017

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Kulturkalender im RSS-Format

Neuigkeiten per E-Mail