länge

1,5 km

schwierigkeitsgrad

1

höhenunterschied

44 m

asphalt

100 %

feldwege

0 %

Der Anfang des Weges

bei der Dietrichsteiner-Gruft

Anzahl Haltestellen

5 Infotafeln

Barrierefreiheit

der Weg ist ganzjährig frei zugänglich

Reiseart

asphalt

Wussten Sie schon?

Die Bezeichnung „Habaner“ für die Wiedertäufer bürgerte sich erst später in der Slowakei ein. Die Wiedertäufer selbst empfanden diesen Ausdruck als abwertend, da er einen beleidigenden Unterton hatte.

höhenprofil

44 m 9 m

Wichtige Punkte entlang der Route

Tafel 1
Tafel 2
Dřevěná socha
Tafel 3
Tafel 4
Tafel 5

Tipps für unterwegs

Dieser Lehrpfad macht sie auf fünf Infotafeln mit einer zwar nur kurzen, aber desto fruchtbareren Ära bekannt, die ihren Anfang nahm, als sich ab 1526 in Mikulov die Täufer niederließen. Die erste Tafel finden Sie bei der Dietrichsteiner-Gruft direkt im Stadtzentrum. Der leicht zu absolvierende Weg führt 1,5 km durch die Straßen der Stadt. Er wurde 2014 von der Stadt Mikulov im Rahmen des Projekts „Auf den Spuren der Täufer“ eingerichtet, welches durch die Europäische Union kofinanziert wurde.

Der Lehrpfad Auf den Spuren der Täufer wartet auf Sie

Tafel 1 – Die Ankunft der Täufer
Tafel 2 – Die Hutterergemeinde
Tafel 3 – Die wirtschaftliche Tätigkeit
Tafel 4 – Berühmte hutterische Handwerke
Tafel 5 – Der Exodus der mährischen Täufer

Laden Sie den Weg herunter

Download im GPX-Format

Laden Sie die gesamte Route in einer Datei herunter

Download