Turold-Höhle

in einem der ältesten Naturschutzgebiete

in einem der ältesten Naturschutzgebiete

Turold-Höhle

Die Höhle Na Turoldu ist die größte und bedeutendste Höhle der Pollauer Berge. Ihre Gänge, Säle und Dome messen insgesamt mehr als 1 km. Die Höhle birgt Kalkverzierungen von extremer Seltenheit und ist ein wichtiges Winterquartier für Fledermäuse.

Naturreservate Turold
Lehrpfad Turold
Geopark Turold

Möchten Sie mehr wissen?
kontaktiere uns
Správa jeskyní České republiky
U Lomu 54
692 01 Mikulov
+420 519 321 718
turold@caves.cz
naturoldu.caves.cz

Grundinformation

Preis

Erwachsene 150 CZK, ermäßigt (Schüler und Studenten bis 26 Jahre, Senioren ab 65 Jahre) 120 CZK, Kinder von 6 bis 15 Jahre 80 CZK, Kinder bis 6 Jahre kostenlos (ausgenommen Kindergruppen)

Geeignet für Kongresse

JA

Öffnungszeit

April und November (1.-15.11.) Dienstag-Freitag 10.00-16.00, Samstag, Sonntag 9.00-16.30; Mai: Dienstag-Sonntag 9.00-16.30; Juni-August: Montag-Sonntag 9.00-17.00; September-Oktober: Dienstag-Freitag: 10.00, 11.00, 12.00, 13.00, 14.00, 15.00, 16.00, Samstag-Sonntag 9.00-16.30;
Juli-August: jeden Montag Abendführungen bei Kerzenlicht von19 bis 21 Uhr

Begleiter

JA

Nähere Infos

Am Nordrand von Mikulov erhebt sich der Kalkgipfel des Turold (385 m ü. M.). In der Wand eines früheren Steinbruchs befindet sich der Zugang zur unterirdischen Karstwelt der Turold-Höhle. Bereits 1873 wurde hier ein Kalksteinbruch eröffnet, der bis 1937 in Betrieb blieb. Beim Abbau, dem leider ein großer Teil der Jurakalke zum Opfer fiel, wurde ein verzweigtes Höhlensystem freigelegt, das sich hier vor 15 Millionen Jahren zu entwickeln begonnen hatte. Seit 1951 wurden weitere Gänge und Dome auf mehreren Ebenen und mit einer Gesamtlänge von rund 1 km entdeckt. Es finden sich hier unterirdische Seen und vor allem ein ungewöhnlicher Schmuck in Form von Sinterablagerungen, die an den Wänden wie zu Stein erstarrter Schaum wirken. Andernorts sind die Wände und Decken der Höhle mit Kristallen und Kristallbüscheln aus Calcit bedeckt. Die tiefer gelegenen Räume stehen regelmäßig unter Wasser. Tropfsteine kommen hier kaum vor.

Die Turold-Höhle stellt eines der bedeutendsten Winterquartiere für Fledermäuse in Tschechien dar, vor allem für die extrem bedrohte Kleine Hufeisennase. Weitere regelmäßig (wenngleich nicht in Kolonien) hier überwinternde Arten sind das Große Mausohr, die Wimperfledermaus und die Fransenfledermaus. In der Nähe der Höhle befindet sich auch ein Geopark. 

Kontaktiere uns

Wenn Sie an unseren Dienstleistungen interessiert sind, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir beantworten Ihre Frage schnellstmöglich, spätestens am nächsten Werktag.

Standort auf der Karte