Menu Nah dran

Mikulov – Sedlec – Hlohovec – Nejdek – Bulhary – Milovice – Pavlov – Klentnice – Mikulov

länge

40,9 km

schwierigkeitsgrad

5

höhenunterschied

509 m

asphalt

80 %

feldwege

20 %

Zufahrtsmöglichkeiten auf den Radweg

Mikulov, Klentnice, Pavlov, Milovice, Bulhary, Hlohovec, Sedlec

Markierte Radwege

Lednická stezka, 5043, Moravská vinná stezka, 5044

Einkehrmöglichkeiten

Mikulov, Sedlec, Hlohovec, Pavlov, Klentnice

Schwierigkeiten auf der Route

Bei Ausfahrt aus Mikulov ist die überregionale 52-Straße zu überqueren – nutzen Sie bitte dazu unbedingt den Fußgängerübergang am Kreisverkehr bei Billa.

Wissen Sie, dass

über die Ortschaft, auf der Děvín-Anhöhe, eine Ruine der mittelalterlichen Wachburg Maidenburg (Děvičky) emporragt und dass man von der anderen Seite der Pollauer Berge zu einer weiteren Burgruine, dem Waisenstein (Sirotčí hrádek) gelangen kann?

höhenprofil

870 m 870 m

Schaltungspunkte

Mikulov
Sedlec
Nesyt
Hlohovec
Nejdek
Bulhary
Milovice
Pavlov
Klentnice
Mikulov

Tipps und Sehenswertes auf der Route

Sedlec – St.-Veit-Kirche, St.-Nepomuk-Statue.

Nesyt-Teich – die Route führt in Richtung Hlohovec am Nesyt-Teich, dem größten Teich in Mähren, und am Naturschutzgebiet „Slanisko“ bei Nesyt, einem bedeutenden ornithologischen Gebiet vorbei.

Nejdek – Teil der Gemeinde Lednice mit einer sehenswerten Wassermühle.

Hlohovec – die Route führt am Grenzschlösschen (Kulturdenkmal) vorbei.

Pavlov – malerische Weingemeinde mit einer Reihe von Bauernund Weinhäusern. Sein historischer Kern wurde im Jahre 1995 unter Denkmalpflege gestellt. Seit 2016 wurde hier ein modern gestaltetes Museum, der ArcheoPark Pavlov eröffnet.

Route herunterladen

Route im GPX-Format herunterladen

Laden Sie die gesamte Route in einer Datei herunter

Herunterladen